ICO-LUX
Leistungen

Die Gründer

Kontakt

Belegbetrug
Ohne uns!

Wir versetzen Computer in die Lage, analoge Dokumente zu verstehen: Wesentliches vom Unwesentlichen zu trennen, Texte zu lesen, Bildstörungen zu ignorieren und sogar gefälschte Dokumente von echten zu unterscheiden. Unsere Mission ist es, eine nahtlose Schnittstelle zwischen allgegenwärtigen Papierdokumenten und der digitalen Datenverarbeitung zu schaffen. So helfen wir auch Unternehmen, die auf Papier angewiesen sind, die Chancen der Digitalisierung wahrzunehmen.

Leistungen

  ICO.PreRead
  ICO.Fraud

Die Gründer

Herausragende Lösungen für komplexe Probleme brauchen kreative Köpfe und gebündelte Kompetenzen aus verschiedenen Fachrichtungen: Lars Winterfeld ist Physiker, Wirtschaftsinformatiker, Datenbankexperte und promovierte im Bereich Computational Physics. Stefan Brechtken ist promovierter angewandter Mathematiker und Spezialist für High Performance Computing und Computer Vision. Jan Franke, Diplomvolkswirt, bringt drei Jahre Berufserfahrung bei KPMG und Erfahrungen mit Unternehmensgründung- und Finanzierung ein.

Kontakt

ICO-LUX GmbH
Hans-Knöll-Straße 6, 07745 Jena

Registergericht: Amtsgericht Jena, HRB 514767
Geschäftsfüher: Dr. Stefan Brechtken, Lars Winterfeld, Jan Franke
info@ico-lux.de
Impressum

Die ICO-LUX GmbH wurde im Juli 2018 gegründet und entwickelt Software zur automatisierten Betrugserkennung auf Belegdokumenten. Großunternehmen, wie z.B. Private Krankenversicherungen stehen vor dem Problem, dass eine manuelle Prüfung von Belegdokumenten (z.B. Apothekenrezepten) aufgrund der hohen Dokumentzahl nicht möglich ist. Maschinelle Verfahren zur Dokumentprüfung, die eine Rückmeldung in Echtzeit liefern, existieren ebenfalls nicht. Dadurch entstehen den Unternehmen jährlich Betrugsschäden in Millionenhöhe. Die von uns entwickelte Software ist in der Lage, eine Echtheitsprüfung auf Basis von Bilddaten durchzuführen.

Bisher konnten zwei Kunden und Entwicklungspartner aus dem PKV-Bereich gewonnen werden, die die weitere Entwicklung der Software bis zur Marktreife ermöglichen. Außerdem konnte neben den drei Gründern, die als Geschäftsführer im Unternehmen arbeiten, dank der Förderung des ESF / Europa für Thüringen ein weiterer festangestellter Mitarbeiter eingestellt werden.

Die Vorbereitung der Unternehmensgründung wurde im Rahmen des EXIST-Programms durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und den Europäischen Sozialfonds gefördert.